Startseite  |  Presse  |  Newsletter  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz
Physik

Teamtreff Montag 15.01.2018

„Wat is'n Dampfmaschin?“


Dass Pferde als Antriebsmaschine (Göpelantrieb) bedeutungslos wurden, hatte einen wesentlichen Grund: die Erfindung der Dampfmaschine. Wichtigstes Wirkprinzip ist dabei die Eigenschaft von Wasser, bei hohen Temperaturen gasförmig zu werden und somit Druck aufzubauen, der in der Lage ist, Arbeit zu verrichten.
Die Idee der Dampfmaschine war geboren und die erste, durch Thomas Newcomen entwickelte, Dampfmaschine tat genau das, was sie auch im alten Wasserwerk Friedrichshagen machte. Sie förderte Wasser.
Es war ein Heidenspaß als die SchülerInnen an historischen Spielzeugdampfmaschinen das Wirkprinzip erkennen konnten. Im wahrsten Sinne des Wortes ließen sie mit „Feuer und Flamme“ das Wasser zu Dampf werden und die Maschinen verrichteten mit Zisch- und Klappergeräuschen ihre Arbeit.
Darüber hinaus lernten sie eine weitere Wärmekraftmaschine kennen, die heute wieder eine Rolle spielet, den Stirlingmotor (Video der Funktion). Da dieser Motor schon geringe Temperaturunterschiede ausnutzen kann und keinen Dampf benötigt, findet er heute z.B. in Blockheizkraftwerken Anwendung. Viele weitere Fragen standen auf dem Programm, z.B. bis zu welcher Tiefe kann man Wasser ansaugen (und warum gibt es da Grenzen?) und wie fördert man Wasser aus Tiefbrunnen.
Letztlich diente dieser Tag der Vorbereitung auf den Besuch des alten und neuen Wasserwerkes in Friedrichshagen.

Video zur Dampfmaschine


        Dampfmaschine, liegend




        Dampfmaschine, hochstehend





nach oben